AKTUELLES
iqos weniger schadstoffe

Warum IQOS um 95% weniger schädliche Stoffe als Zigaretten¹ erzeugt

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, erwachsenen RaucherInnen eine bessere Alternative zu Zigaretten¹ zu ermöglichen. Und darum haben wir den Tabakkonsum neu erfunden - mit IQOS.

Mit 95% weniger Schadstoffen im Vergleich zur Zigarette¹.

 

Was IQOS von Zigaretten unterscheidet.

Mit IQOS wird Tabak erhitzt, nicht verbrannt. Beim Anzünden einer Zigarette verbrennt der Tabak bei Temperaturen von über 600°C – IQOS hingegen erhitzt den Tabak auf bis zu 350°C, und somit entsteht kein Zigarettenrauch. Stattdessen wird ein nikotinhaltiges Aerosol erzeugt.

 

Eine bessere Alternative gegenüber Zigaretten.

Weil bei der IQOS Heat-Not-Burn Technologie Tabak nicht verbrannt wird, entstehen 95% weniger schädliche oder potentiell schädliche Stoffe¹. Kein Feuer bedeutet keine Asche und keinen Zigarettenrauchgeruch. Das macht es wahrscheinlich, dass Sie andere in Ihrer Umgebung weniger belästigen. Bei der Verwendung von IQOS entsteht ein Tabak-Aerosol, das sich im Vergleich zu Zigarettenrauch schnell verflüchtigt. Durch das Ausbleiben von Asche und anhaftendem Zigarettenrauchgeruch, ist die Benutzung von IQOS rücksichtsvoller für Ihr Umfeld.

 

Die Vorteile einer rauchfreien Zukunft.

Nach dem Konsum von IQOS bleibt weniger Geruch auf Ihren Händen, Haaren und Kleidung als nach dem Konsum von Zigaretten. IQOS verfärbt² auch Ihre Zähne viel weniger als Zigaretten und hat auch keine negative Auswirkungen auf die Luftqualität in Räumen³.

 

Zusammengefasst.

Hinter einer der besseren Alternative steht die IQOS Technologie mit 95% weniger Schadstoffen als Zigaretten¹ - einer Technologie,  mit der wir jeden Tag die rauchfreie Zukunft gestalten. Ganz ohne Asche und lästigen Zigarettenrauchgeruch.

 

Wichtiger Hinweis: Dies bedeutet nicht unbedingt eine 95%ige Verringerung des Risikos oder dass dieses Produkt frei von Risiken ist. Tabaksticks enthalten Nikotin, eine Substanz, die abhängig macht.

 

1.Durchschnittliche Reduktion der Konzentration einzelner schädlicher Substanzen (9 von der WHO identifizierte, sog. „priority toxicants“) bei IQOS im Vergleich zum Rauch einer Referenzzigarette (3R4F); Erfassung mit dem Intense Smoking Regime (Intensiv-Rauch-Regime) von Health Canada ohne Berücksichtigung von Nikotin.
2. Wenn die Zähne bereits durch Zigarettenrauch verfärbt sind, wird der Wechsel zu IQOS die Farbe dieser Verfärbungen nicht umkehren. Daher wird dieser IQOS Vorteil am deutlichsten nach der professionellen Zahnreinigung und erst nach einem vollständigen Wechsel zu IQOS sichtbar. Quelle: nicht-klinische Laborstudie, die in der Schweiz durchgeführt wurde, wonach menschliche Zähne und das am häufigsten verwendete Dentalcomposite, die 3 Wochen lang dem IQOS Aerosol ausgesetzt waren, im Vergleich zu Zähnen, die dem Rauch einer Standard-Referenzzigarette (3R4F) ausgesetzt waren, signifikant weniger Verfärbungen aufwiesen. Im Gegensatz zu den Bedingungen in der realen Welt waren die Zähne nicht anderen färbenden Substanzen wie Kaffee, Tee oder Wein ausgesetzt, was die Ergebnisse beeinflussen könnte.
3. PMI Studie, die unter ISO-Normen anhand der Simulation von Echtheits-Szenarien durchgeführt wurde und auf Grenzwerten basiert, die durch bestehende Luftqualitätsrichtlinien festgelegt wurden.

Dieses Produkt ist nicht risikofrei – ausschließlich für den Gebrauch durch Erwachsene.